Zum Hauptinhalt springen

Wieder Gottesdienst in unseren Kirchen

Es ist wieder so weit: Erstmals seit Mitte März feiern wir wieder Gottesdienste live in der Kirche und mit der Gemeinde. 

Die Termine der Gottesdienste in der Ev. Dankeskapelle und der St.-Urbanuskirche richten sich nach dem aktuellen Gemeindebrief bzw. der Übersicht unten. Wir feiern die Gottesdienste zunächst als Andachten mit Instrumentalmusik, Lesungen und Gebeten.

Wir wissen um unsere Verantwortung für den Infektionsschutz und haben ein Schutzkonzept entwickelt, das wir sorgfältig anwenden werden. Denn von unserer Gemeinschaft im Gottesdienst soll Stärkung ausgehen und keine neue Ansteckungsgefahr.

Entsprechend behutsam ist die Evangelische Kirche von Westfalen vorgegangen: Maßgeblich sind die Eckpunkte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die mit dem Robert-Koch-Institut abgestimmt wurden. Auf dieser Grundlage hat das Presbyterium konkrete Maßnahmen vorbereitet.

Folgende Regeln gelten demnach für Gottesdienste in der Kirche:

Abstand halten | Besucher-Zahl
Der Abstand zwischen zwei Personen beträgt zwischen anderthalb und zwei Meter in jede Richtung, entsprechend sind die Plätze in der Kirche markiert. Wer zu einem Haushalt gehört, darf aber näher zusammenrücken.

Auf diese Weise reduziert sich die Zahl der Plätze für Einzel-Besucher/innen:

- in der Dankeskapelle auf 20

- in der St.-Urbanuskirche auf 30.

So viele Personen dürfen einzeln maximal am Gottesdienst teilnehmen. Wir werden damit Erfahrungen sammeln und eventuell einen zusätzlichen Gottesdienst anbieten.

Achten Sie bitte beim Betreten und Verlassen der Kirche auf die entsprechenden Abstände.

Auf Berührungen wie Händedruck zur Begrüßung oder Friedensgruß verzichten wir.

Die Kollekten werden nur am Ausgang eingesammelt.

Gefährdete Personen und Symptome 
Erkrankten und gefährdeten Besucherinnen und Besuchern können wir die Teilnahme nicht empfehlen. Bitte weichen Sie auf das Gottesdienste im Fernsehen, Radio, Internet aus. In unserer Kirche haben wir seit langem ein reiches Angebot.

Desinfektion
Besucherinnen und Besucher desinfizieren sich vor der Kirchentür die Hände. Dazu wird Desinfektionsmittel bereitgestellt.

Anwesenheitsliste
Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher in eine Liste eingetragen. Die Listen dienen ausschließlich dazu, nur auf Nachfrage der Gesundheitsbehörde mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können; sie werden nach vier Wochen vernichtet.

Masken
Die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher tragen einen Mund-Nasen-Schutz und sind gebeten, diesen mitzubringen. Zur Not haben wir aber auch Masken vor Ort.

Musik
Das gemeinsame Singen bringt besondere Infektionsrisiken mit sich. Auch hierauf verzichten wir. Musik ist trotzdem wichtig. Unsere Kirchenmusiker bereiten immer etwas schönes vor, das sie instrumental spielen.

Abendmahl
Die Feier des Abendmahls wird wegen des damit verbundenen Infektionsrisikos bis auf weiteres in der Regel ausgesetzt. In Ausnahmen wird bei der Feier des Abendmahls besonders auf die Einhaltung der Hygieneregeln geachtet; so unterbleibt die Kelchkommunion bzw. werden nur Einzelkelche ausgegeben.

Vieles, was wir jetzt in unserer Kirche tun, ist ungewohnt, manches wird sich seltsam oder fremd anfühlen. Doch wir sind zuversichtlich, dass wir auch unter diesen besonderen Bedingungen fröhliche und nachdenkliche Andachten würdig erleben werden. An die neuen Erfahrungen mit einer medialen Teilnahme am Gottesdienst knüpfen wir auch in Zukunft an.

Bei allen Einschränkungen: Die Andachten sind ein schöner Schritt Richtung Normalität und wir werden sie würdig feiern!

Noch eine Bitte zum Schluss: Bitte denken Sie auch an die Soester Tafel. Bringen Sie gerne Lebensmittelspenden zum Gottesdienst mit. Oder stellen Sie sie einfach täglich zu jeder anderen Zeit in eine unserer Kirchen. 

Andachten sonntags: Termine

10. Mai 10.30 Uhr Ev. Dankeskapelle | (Pfr. Ralph Frieling, keine Begrüßung der neuen Konfis)

17. Mai 10.30 Uhr St.-Urbanuskirche | (Pfr. Ralph Frieling, kein KiGo)

21. Mai Christi Himmelfahrt 10.30 Uhr Ev. Dankeskapelle (Pfr. Ralph Frieling)

24. Mai 10.30 Uhr Ev. Dankeskapelle (Pfr. Konrad Schrieder)

31. Mai Pfingstsonntag 10.30 Uhr St.-Urbanuskirche (Pfr. Ralph Frieling)

07. Juni 10.30 Uhr Ev. Dankeskapelle

14. Juni 10.30 Uhr St.-Urbanuskirche

Osternacht

Rückzugsort

Aktuell

Corona

Was wir lassen und tun

Gottesdienste in der Karwoche: online hier

„Denn Gott hat uns nicht den Geist der Furcht gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ 2. Timotheus 1, 7

Damit der Corona-Virus sich nicht schnell aus breitet, wollen wir in der Kirche und in unserer Gemeinde auch alles tun, um Menschen zu schützen, die besonders gefährdet sind.

Daher lassen wir alle öffentlichen Veranstaltungen und Gruppen sowie die Gottesdienste bis auf weiteres ausfallen. Vom Kinderchor bis zur Frauenhilfe, vom Konfi bis zu Gemeindebesuchen zu hohen Geburtagen: all das findet nicht statt. 

Gottesdienste und Trauerfeiern zu Beerdigungen können wir nur noch im kleinen (Familien-)Kreis am Grab feiern. Die Angehörigen sprechen dazu die Einladung aus.

Das Gemeindebüro ist nur noch telefonisch erreichbar. (02923-8039)

Eine solche Fastenzeit ist neu für unsere Kirche. 

Die Corona-Krise zwingt uns, Dinge zu lassen.

Aber wir werden auch einiges tun.

Leisten Sie mit uns kleine Beiträge zur Solidarität, zur christlichen Nachbarschaftshilfe und zum Aufruf Stefanie Schardiens im #Wort zum Sonntag: „Helfen Sie mit, dass andere behütet bleiben.“

Alle bisherigen Texte zu Covid-19

Kirchen geöffnet

Wir öffnen unsere beiden Kirchen tagsüber von Montag bis Sonntag. Die Kirchen sind Rückzugsräume vom Alltag. Orte, um zur Ruhe zu kommen, nach zu denken, zu beten.

Die Dankeskapelle und die St.-Urbanuskirche sind geöffnet: 10.00 - 19.30 Uhr 

In ökumenischer Verbundenheit läuten in der Soester Börde und im Lippetal allabendlich um 19.30 Uhr die Glocken unserer Kirchen für ca. 5 Minuten. Dieses Geläut lädt zu Fürbitte- und Vaterunser-Gebet ein. Die Kirchen werden auch von innen erleuchtet mit einer Kerze.

Sollten Sie Gesprächsbedarf haben, können Sie Pfarrer Ralph Frieling gerne anrufen unter: 02921-55337.

Gutes am Telefon

Wir planen eine Telefonkette für Menschen, die zu Hause bleiben sollen. Zuhören, Anteil nehmen, darum geht es. Wenn Sie sich aussprechen möchten, rufen Sie an (02921-55337).

Und wenn Sie Lust haben, mit zu machen und anderen Gemeindegliedern ein Gespräch an zu bieten, melden Sie sich gerne! 

Helfen

Die gute Nachricht ist: es gibt viele Menschen, die helfen wollen.

Wir organisieren Besorgungen und Einkäufe. Melden Sie sich, wenn Sie das Haus nicht verlassen können und Sie etwas aus dem Supermarkt, der Bäckerei oder Apotheke brauchen.

Dabei kooperieren wir mit

- dem Lippetaler Kleeblatt. Menschen hören den Anrufbeantworter dort täglich ab. Melden Sie sich unter 02923-980264.

- dem Projekt "Dreiklang" der Caritas Bad Sassendorf. Melden Sie sich bei Frau Wetter, 02921-359016

Beide Initiativen bieten einen Einkaufsservice an. 

Hören und sehen

Jeden Tag ein gutes Wort, eine Andacht, Features zum Glauben. 

Jede Woche ein Gottesdienst. 

Das gibt es im Radio, Fernsehen und online im breiten Angebot unserer Kirche. Live und in der Mediathek.

www.kirche-im-wdr.de Von 1live bis WDR5 

www.zdf.fernsehgottesdienst.de Sonntag Vormittags

Wort zum Sonntag Samstags 

Jeden Tag finden auf Twitter zwei Andachten statt. In der Twaudes (Wortschöpfung aus Twitter und Laudes) und der Twomplet (Wortschöpfung aus Twitter und Complet) kommt auf Twitter morgens um 7 Uhr und Abends um 21 Uhr eine Gebetsgemeinschaft zusammen. Hier ist jede und jeder willkommen. Es gibt eine angeleitete Andacht und Raum für eigene Gebetanliegen.

OnlineKirche: Hier ist Platz für Gebetsanliegen. Darüber hinaus finden Sie hier noch wöchentliche Andachten zum Nachlesen, ein Seelsorgeangebot und Raum für Fragen.

Unter dem Hashtag #digitalekirche wird gerade auf den Sozialen Medien über weitere Möglichkeiten und Angebote gesprochen. Dort gibt es laufend neue Informationen und Menschen zum Austausch.

Kirche auf dem Smartphone: evangelisch.de veröffentlicht auf Facebook und Instagram täglich ein #Morgengebet, einmal in der Woche eine #Mikropredigt und sonntags einen erbaulichen #Wochenspruch.

yeet - Das evangelische Content-Netzwerk: yeet bringt Menschen zwischen 14 und 35 Jahren zusammen, mit Videos, Podcasts, Posts und Stories. Infos und Austausch über Glaubenssachen.

Tauf-Fest am Möhnesee

Sonntag, 16. August 2020

Sie planen die Taufe. Und wir planen ein großes Tauf-Fest an der Möhne. 

Die fünf Gemeinden unserer Kirchen-Region feiern einen Gottesdienst direkt am Wasser. Die Täuflinge können am Ufer oder im See getauft werden. 

Infos: Pfarrer Ralph Frieling

Gemeindebrief aktuell